Krisenvorsorge/Überleben

DIE CHECKLISTE GEGEN KATASTROPHEN UND BÜRGERKRIEG

(wird ständig ergänzt)

  • Essensvorrat für mindestens 4 Wochen (nur sofort notfalls auch mal kalt verwertbare Konserven in ratten- und insektensicherer Verpackung, nach Möglichkeit nur nur Gefrierkost und Glaskonverven, langfristig haltbare, kleinportionierte Fertiggerichte bevorzugen),
  • Bevorzuge immer Konserven in Blechdosen, nur diese sind vor neuartigen zeitlich und räumlich begrenzt wirkenden kleinen thermonuklearen,  und glasbrechenden Streubomben in Verbindung mit chemischen Kampfstoffen (tödlicher Staub, tödliches Aerosol), langfristig tödliche Uranstaubmunition als Alphastrahler und Strahlungsimpulsbomben neuerer Bauart und Luftminen hinreichend sicher.
  • gültiger internationaler Reisepass (damit ist nicht der NWO-problematische Personalausweis gemeint) und die Meldebescheinigung (Wohnsitz)
  • Schreibzeug, Bibel
  • Sanikasten
  • Trinkwasser (2Liter pro Tag und Person), notfalls Badewanne rechtzeitig füllen (vorher reinigen und Dichtheit prüfen)
  • Zelt mit Luftmatraze oder Isomatte
  • Starklichtlampe ggf mit Kochaufsatz und mit genug Brennstoff, (battariebetriebene LED-Leuchten wärmen zwar nicht, tun es aber zur Not auch, aber dann genug Battarien)
  • Benzin- oder Spirituskocher mit Brennstoff (sicherheitshalter besser beides) zum Abkochen des Trinkwassers
  • mehrere wassergefüllte 1,5Liter PET-Flaschen (6h in die Sonne legen desinfiziert etwas das Wasser, zumindest im Sommer) – bietet bei Wasser geschmackliche Vorteile gegenüber einem mehr oder weniger keimigen Plastekanister.
  • In Bürgerkriegszeiten wegen der Radar- und Luftaufklärung keine Silberfolie unter  die PET-Flaschen legen, auch wenn es so besser das Sonnenlicht reflektiert, denn Sicherheit geht vor. Silberfolie nur in Friedenszeiten verwenden.
  • Besteck
  •  Waschmittel
  • Müllsäcke verschiedene Größen
  • Klapptisch, Klappstuhl
  • warme Sachen
  • Großpackung Teelichte
  • Fahrrad
  • Taschenmesser
  • Überlebensgürtel (Anfertigung und Ausstattung siehe im Netz bei Rüdiger Nehberg)
  • Rucksack
  • Verhütungsmittel
  • Hygieneartikel (Shampoo, Seife,Duschgel, Toilettenpapier, Damenbinden, Zahnpasta, Mundwasser,Deo)
  • Desinfektionsspray (große Packung) gegen Fusspilz und gegen  Schmierinfektion (Toilettensitz)
  • Küchenrollen (große Packung für Essenshygiene und zum Desinfizieren und Reinigen der Konvervenumhüllung vor dem Öffnen)
  • Grill mit genug Holzkohle (der Grillvorgang desinfiziert das Fleisch)
  • sicher wirksame Mittel der Selbstverteidigung gegen Überfälle und Plünderungen,  deren Benutzung man vorher genug üben sollte – dies kann auch anderen das Leben retten.

 

Schreibe einen Kommentar